Hufeisen-Azurjungfer
(Coenagrion puella)

 

Coenagrion puella - male
Männchen der Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella) mit Parasiten unten am Thorax

 

Namen:
de: Hufeisen-Azurjungfer / en: Azure Bluet / nl: Azuurwaterjuffer /
pl: łątka dzieweczka / se: Ljus lyrflickslända
Wissenschaftlicher Name: Coenagrion puella

Ordnung:
Unterordnung: Kleinlibellen / Familie: Schlanklibellen (Coenagrionidae) / Gattung: Azurjungfern (Coenagrion)

Größen:
gesamte Körperlänge:
33-35 mm / Spannweite der Flügel: 30-50 mm

Flugzeit:
Anfang Mai bis Ende September

Höhepunkt der Flugzeit:
Anfang Juni bis Ende Juli

Ähnliche Arten:
Gabel-Azurjungfer Helm-Azurjungfer
Gabel-AzurjungferHelm-Azurjungfer

Fledermaus-Azurjungfer Mond-Azurjungfer
Fledermaus-AzurjungferMond-Azurjungfer

Speer-Azurjungfer Vogel-Azurjungfer
Speer-AzurjungferVogel-Azurjungfer

 

Merkmale:
Die Azurjungfern sehen sich, auf den ersten Blick, alle sehr ähnlich. Die Männchen der Hufeisen-Azurjungfer haben auf dem zweiten Hinterleibssegment ein schwarzes Hufeisen. Bei den Weibchen ist der Hinterleib, von oben gesehen, fast komplett schwarz.

Coenagrion puella - male
Männchen der Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella)

 

Lebensraum (Habitat):
Die Hufeisen-Azurjungfer kann an fast allen stehenden Kleingewässern vorkommen, wenn sie nicht zu sehr beschattet sind. Einzelne Hufeisen-Azurjungfern leben aber auch an größeren Seen, dort bevorzugen sie den Uferbereich. An unserem Gartenteich (Foto) fliegen gut zehn bis zwanzig Hufeisen-Azurjungfern.

Coenagrion puella - Habitat
Habitat der Hufeisen-Azurjungfer

 

Wissenswertes:
Die Hufeisen-Azurjungfer ist eine der am häufigsten vorkommenden Libellen in Deutschland. Man findet sie in Großstädten und auch auf dem Land.

Gefährdung:
Der Bestand der Hufeisen-Azurjungfer ist in Deutschland, Niederlande, Österreich und in der Schweiz nicht gefährdet.

Besonderheiten:
Die Hufeisen-Azurjungfer legt ihre Eier gerne dort ab, wo schon andere Hufeisen-Azurjungfer-Paare ihre Eier ablegen. Nicht selten kann man fünf oder mehr Eiablagen auf einem Seerosenblatt beobachten. Diese Taktik ist ein Schutz gegen Fressfeinde. Bei der Eiablage sieht man auch oft die beiden Farbvarianten der Hufeisen-Azurjungfer-Weibchen (Blau und Grün).

Coenagrion puella - female - green
Hufeisen-Azurjungfer-Weibchen - grüne Farbvariante

 

Larve:
Die Larven der Hufeisen-Azurjungfer leben ein Jahr im Wasser, in dieser Zeit häuten sie sich zehn Mal und wird bis zu 21 mm lang. Sie leben zwischen den Wasserpflanzen in den flachen Zonen des Gewässers.

Schlupf:
Im Mai schlüpfen die ersten Hufeisen-Azurjungfern, die Schlupfperiode kann sich bis Ende Juni hinziehen. Die ersten Hufeisen-Azurjungfern sind größer, als die später schlüpfenden Hufeisen-Azurjungfern. Der Schlupf findet meistens in Ufernähe statt.

Coenagrion puella - female - blue
Blaue Farbvariante vom Weibchen der Hufeisen-Azurjungfer

 

Reifezeit:
Die Reifezeit dauert bei beiden Geschlechtern unterschiedlich lange. Die Hufeisen-Azurjungfer-Männchen brauchen im Schnitt dreizehn Tage bis zur Geschlechtsreife und die Weibchen brauchen dafür 16 Tage. In dieser Zeit bleiben die Hufeisen-Azurjungfern in der näheren Umgebung des Gewässers.

Coenagrion puella - male
Hufeisen-Azurjungfer - Männchen in der Reifezeit

 

Jagdtyp:
Die Hufeisen-Azurjungfer ist ein typischer Ansitzjäger. Die Männchen suchen aber manchmal auch die Büsche nach Insekten ab.

Paarungsverhalten:
Die Paarung findet mittags in Gewässernähe statt. Der Akt der Hufeisen-Azurjungfer dauert etwa 30 Minuten.

Coenagrion puella - Paarung
Paarungsrad der Hufeisen-Azurjungfer

 

Eiablage:
Gegen Mittag beginnen die Weibchen im Tandem mit der Eiablage. Die Männchen stehen dabei aufrecht nach oben, wie auf dem Bild zu sehen ist. Für andere Männchen ist diese Haltung ein Zeichen dafür, dass sich dieser Platz gut für eine Eiablage eignet. Oft legen auf einem Blatt viele Paare ihre Eier ab. Diese gesellige Eiablage hat natürlich seinen Grund, falls ein Frosch, oder ein Fisch die Weibchen angreift, ist der Rest der Gruppe gewarnt und kann sich in Sicherheit bringen. Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass die Männchen in dieser Position bleiben. Bei Gefahr, können sie sofort abfliegen.

Coenagrion puella - Eiablage
Eiablage der Hufeisen-Azurjungfer

 

Ruhehabitat:
Die Hufeisen-Azurjungfer verbringt die Nacht am Boden, in der gewässernahen Vegetation. Oft sitzen die Tiere im Gras oder in den Büschen.

Coenagrion puella
Ruhehabitat der Hufeisen-Azurjungfer

 

Lebensdauer als Imago:
Die Lebensdauer der Hufeisen-Azurjungfer beträgt maximal 36 Tage.

Persönliche Erfahrungen:
Wenn man sich relativ ruhig am Gewässer verhält, kann man die Hufeisen-Azurjungfer ohne Probleme beobachten und fotografieren. Bei den Eiablagen sollte man sich nur sehr langsam annähern und bitte nicht zu dicht rankommen, sonst endet die Eiablage schlagartig.

 

Empfehlenswerte Literatur:
1) Dirk Pape-Lange (2014): Libellen Handbuch - Libellen sicher bestimmen; Libellen.TV, Hannover
2) Dijkstra, K.-D. B. /Lewington (2014): Libellen Europas - Der Bestimmungsführer; Bern
3) Sternberg, K. & R. Buchwald (1999): Die Libellen Baden-Württembergs, Bd. 1, Kleinlibellen (Zygoptera); Stuttgart
4) Wildermuth, Hansruedi und Martens, Andreas (2014): Taschenlexikon der Libellen Europas: Alle Arten von den Azoren bis zum Ural im Porträt; Quelle & Meyer
5) Heidemann, Harald & Seidenbusch, Richard (2002): Die Tierwelt Deutschlands, 72. Teil, Die Libellenlarven Deutschlands, ; Goecke & Evers, Keltern
6) Brochard, Christoph; Croenendijk; van der Ploeg; Termaat (2012): Fotogids Larvenhuidjes van Libellen. KNNV Uitgeverij, Zeist
7) Glitz, Dietmar (2014): Libellen in Norddeutschland - Geländeschlüssel, NABU