Große Zangenlibelle
(Onychogomphus uncatus)

 

Die Große Zangenlibelle ist eine Flussjungfer und gehört damit zur Gruppe der Großlibellen, leider ist sie vor ca. 60 Jahren in Deutschland ausgestorben. Ihren Namen verdankt die Zangenlibelle ihren zangenähnlichen Hinterleibsanhängen. Diese Aufnahmen haben wir in Südfrankreich gemacht, dort haben wir die Grosse Zangenlibelle an Seen, Gräben und Quellbächen fliegen sehen.

Große Zangenlibelle (Onychogomphus uncatus)

Oben und unten sehen Sie ein Männchen der Großen Zangenlibelle mit ihren typischen zangenförmigen Hinter-
leibsanhängen
. Man kann die Große Zangenlibelle leicht mit der Kleinen Zangenlibelle (Onychogomphus forcipatus)
verwechseln. Die beide Arten unterscheiden sich im wesentlichen durch die Farbe der Zangen und der Augen.
Die Große Zangenlibelle hat meistens blaue Augen und eine hellgelbe Zange. Die Kleine Zangenlibelle hat dagegen
meistens grüne Augen und eine deutlich dunklere bräunliche Zange. Die Augenfarbe reicht alleine nicht als Merkmal
aus, das es von der Kleinen Zangenlibelle eine Unterart (O. forcipatus unguiculatus) mit blauen Augen gibt.

Große Zangenlibelle Männchen

Ein sicheres Merkmal ist die Zeichnung hinter den Ocellen (3 Punktaugen), bei der Großen Zangenlibelle ist dort
nur ein gelber Fleck, dagegen hat die Kleine Zangenlibelle einen gelben Fleck und einen Streifen. Unten sehen Sie
ein Weibchen der Großen Zangenlibelle.

Onychogomphus uncatus female

Mitte Juni konnten wir mehrfach den Schlupf der Grossen Zangenlibelle beobachten. Die Reifezeit verbrachten
die jungen Zangenlibellen in den umliegenden Wiesen.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei Thosten Stegmann für seine Hilfe bedanken.

 

 

Empfehlenswerte Literatur:
1) Dirk Pape-Lange (2014): Libellen Handbuch - Libellen sicher bestimmen; Libellen.TV, Hannover
2) Dijkstra, K.-D. B. /Lewington (2014): Libellen Europas - Der Bestimmungsführer; Bern
3) Sternberg, K. & R. Buchwald (2000): Die Libellen Baden-Württembergs, Bd. 2, Großlibellen (Anisoptera); Stuttgart
4) Wildermuth, Hansruedi und Martens, Andreas (2014): Taschenlexikon der Libellen Europas: Alle Arten von den Azoren bis zum Ural im Porträt; Quelle & Meyer
5) Heidemann, Harald & Seidenbusch, Richard (2002): Die Tierwelt Deutschlands, 72. Teil, Die Libellenlarven Deutschlands, ; Goecke & Evers, Keltern
6) Brochard, Christoph; Croenendijk; van der Ploeg; Termaat (2012): Fotogids Larvenhuidjes van Libellen. KNNV Uitgeverij, Zeist
7) Glitz, Dietmar (2014): Libellen in Norddeutschland - Geländeschlüssel, NABU