Blauflügel-Prachtlibelle
(Calopteryx virgo)

 

In Deutschland haben wir zwei Prachtlibellen, die gebänderte- und die Blauflügel-Prachtlibelle. Die Blauflügel Prachtlibelle fliegt von Ende April bis Mitte September an kalten nährstoffarmen Bächen bis kleinen Flüssen, mit guter Wasserquallität. Da die Ansprüche an ihr Habitat etwas größer sind als bei der Gebänderten Prachtlibelle, ist ihr Bestand gefährdet.

Die Blauflügel-Prachtlibelle kann man nur mit der Gebänderte Prachtlibelle verwechseln.
Durch ihren metallischen Glanz, ihrer Körperform und ihrem flatterhaften Flug, sind die beiden Prachtlibellen einzigartig. Beide Prachtlibellen sind die größten Kleinlibellen in Europa.

Bei dem Blauflügel-Prachtlibellen-Männchen sind alle Flügel komplett metallikblau. Dagegen hat das Männchen der Gebänderten Prachtlibelle nur ein dunkles Band auf den Flügeln.

blauflügel Prachtlibelle

Mit zugeklappten Flügeln könnte man die beiden Prachtlibellen-Männchen noch verwechseln, aber mit offenen Flügeln
ist eine Verwechselung unwarscheinlich.

blauflügel Prachtlibelle

Wie bei der Gebänderten Prachtlibelle, können bei der Blauflügel-Prachtlibelle die Farben durch das Sonnenlicht
variieren. Unten sehen sie ein scheinbar grünes Blauflügel-Prachtlibellen-Männchen, das natürlich immer noch
blau ist. Je nachdem wie das Licht auf die Libelle trifft, ändert sich ihre Farbe für den Betrachter.

blauflügel Prachtlibelle

Bei sehr jungen Blauflügel-Prachtlibellen-Männchen sind die Flügel noch nicht blau gefärbt. Selbst wenn die Flügel
geschlossen sind, ist das gut zu sehen. Erst mit der Geschlechtsreife sind die Flügel blau.

blauflügel Prachtlibelle

Bei ausgeklappten Flügeln ist das noch deutlicher zu sehen, die Flügel sind zwar dunkel, aber die metallische
Blaufärbung ist bei den Jungtieren noch nicht vorhanden.

blauflügel Prachtlibelle

Die Lebenserwartung der Blauflügel-Prachtlibelle ist etwa 10 Tage kürzer als die der Gebänderten Prachtlibelle, die
Körperlänge ist 2-5 mm länger. Die Blauflügel-Prachtlibelle ist der gebänderten sehr ähnlich, oft leben sie
nebeneinander im selben Habitat.

Die Männchen entfernen sich selten mehr als 100 m vom Gewässer, dagegen fliegen die Weibchen bis zu 4 km weit.
Die Paarung dauert 1-5 Minuten, danach legt das Weibchen ihre 300 Eier unter Wasser ab. Das Weibchen (unten)
kann bei der Eiablage bis zu 90 Minuten unter Wasser bleiben. Nach 6-9 Wochen schlüpfen die Larven.

blauflügel Prachtlibelle

Die Weibchen der Prachtlibellen kann man gut unterscheiden, das Weibchen der Blauflügel-Prachtlibelle hat mehr
bräunliche Flügel und das Weibchen der Gebänderten Prachtlibelle hat mehr transparent grünliche Flügel. Eine
ausführliche Beschreibung zu den Prachtlibellen-Weibchen gibt es hier.

 

 

Empfehlenswerte Literatur:
1) Dirk Pape-Lange (2014): Libellen Handbuch - Libellen sicher bestimmen; Libellen.TV, Hannover
2) Dijkstra, K.-D. B. /Lewington (2014): Libellen Europas - Der Bestimmungsführer; Bern
3) Sternberg, K. & R. Buchwald (1999): Die Libellen Baden-Württembergs, Bd. 1, Kleinlibellen (Zygoptera); Stuttgart
4) Wildermuth, Hansruedi und Martens, Andreas (2014): Taschenlexikon der Libellen Europas: Alle Arten von den Azoren bis zum Ural im Porträt; Quelle & Meyer
5) Heidemann, Harald & Seidenbusch, Richard (2002): Die Tierwelt Deutschlands, 72. Teil, Die Libellenlarven Deutschlands, ; Goecke & Evers, Keltern
6) Brochard, Christoph; Croenendijk; van der Ploeg; Termaat (2012): Fotogids Larvenhuidjes van Libellen. KNNV Uitgeverij, Zeist
7) Glitz, Dietmar (2014): Libellen in Norddeutschland - Geländeschlüssel, NABU