Stacking

 

Seit Anfang des Jahres 2012 versuche ich die Libellen so zu fotografieren, das ich sie mit einem Computerprogramm stacken kann. Das "Stacking" ist eine Art Schichtfotografie in der man von jeden Teil der Libelle ein scharfes Foto macht um zum Schluß alle Bilder mit einem Stackingprogramm zusammenrechnen zu lassen. So kann man die optimale Blende benutzen um ein Maximum an Schärfe zu erziehlen und man kann selber entscheiden, welche Bereiche der Libelle auf dem fertigen Foto scharf erscheinen sollen.

Stacking 1

Die beiden Bilder (oben und unten) haben nur eine geringe Schärfentiefe. Beide Fotos habe ich mit einer Blende von 5,6 gemacht, durch die offene Blende vermeide ich Streulichter und erhalte dadurch mehr Kontrast. Jetzt habe ich zwar zwei scharfe Abbildungen der Libelle, aber kein Foto ist wirklich schön. Bei einer kleineren Blende von 16 und mehr wäre zwar die Schärfentiefe größer, aber das Bild wirkt dann insgesamt unschärfer.

Stacking 2

Deutlich besser wird das Ergebnis, wenn wir von den beiden Fotos oben nur den "scharfen Teil" zu einem neuen Bild machen. Unten sehen sie ein gestacktes Bild von den beiden Fotos.

Stacking 3

Zwei Fotos zu stacken ist leicht! Deutlich schwerer wird es mit über 5 Bildern, das funktioniert meist nur in der Wohnung mit einem Stativ und einem Tier, das sich nicht mehr bewegen kann. Jede Veränderung, vom Objekt oder vom Licht, verschlechtert das Ergebnis. Den Skorpion (unten) habe ich aus über 10 Fotos gestackt, er ist nur knapp 2 mm lang.

Skorpion