Die Mond-Azurjungfer in Niedersachsen

An unseren Gewässern fliegen fast überall Azurjungfern, aber die Mond-Azurjungfer ist inzwischen sehr selten bei uns. Im Mai und im Juni fliegen sie an Moorseen mit einem Wollgras Bestand. Pfingsten 2012 haben wir eine Exkursion mit Elisabeth und Wolfgang Postler und dem Team Waldschrat gemacht, um diese wunderschöne Libelle an ihrem Habitat zu besuchen.

Moorsee im Gildehauser Venn

In Niedersachsen, dicht an der holländischen Grenze, begrüßten uns 3 von 5 Moosjungfern. Zuerst sahen wir die Nordische-Moosjungfer in relativ großer Anzahl am Moorsee fliegen, alle paar Minuten bildete sich ein neues Paarungsrad. Einige davon flogen direkt zu uns und setzten sich manchmal kurz auf unsere Ausrüstung oder auf unsere Schultern.

Paarungsrad der Nordischen Moosjungfer (Leucorrhinia rubicunda)

Der Gildehauser Venn ist ein Naturschutzgebiet mit sehr vielen kleinen Moorseen, einige davon liegen unmittelbar am Weg, so dass man dort die Libellen sehr gut beobachten kann.

Habitat der Mond-Azurjungfer

An dem zweiten See und auf dem Weg dorthin, fanden wir die Kleine Moosjungfer. Auch sie war mitten in der Paarungszeit und mit etwas Gedult konnte man sehr schöne Fotos von ihr machen.

Männchen der Kleinen Moosjungfer (Leucorrhinia dubia)

An allen Seen flog die Gemeine Becherjungfer in großer Zahl und in allen Entwicklungsstufen. Männchen, Weibchen und Paarungsräder kann man dort sehr gut beobachten.

Männchen der Gemeinen Becherjungfer (Enallagma cyathigerum)

Man muß schon sehr genau hinsehen, wenn man die Mond-Azurjungfer zwischen all den Becherjungfern finden will. Zumal die Becherjungfer die Mond-Azurjungfer gerne verdrängt. Wir waren drei Tage dort, konnten aber leider kein Mond-Azurjungfer Weibchen ausmachen.

Männchen der Mond-Azurjungfer (Coenagrion lunulatum)

Sehr selten flog uns eine Große Moosjungfer über den Weg – leider konnte ich sie nicht zu einer kurzen Pause überreden.
Insgesamt war es für uns ein sehr interessanter Ausflug, die Moosjungfern und die Mond-Azurjungfer so nah zu sehen und zu beobachten war ein echtes Erlebnis.