Erkennungsmerkmale von A. juncea und A. subarctica

Die Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea) ist eine Libelle, die man an Mooren finden kann. Sie ist eine seltene Edellibelle, die sich aber deutlich durch ihre dunkle Grundfarbe mit den blauen Flecken auf dem Hinterleib von den anderen Mosaikjungfern unterscheidet. Da ihre Fleckung recht variabel ist, entdeckte man ihre „Zwillingslibelle“ die Hochmoor-Mosaikjungfer (Aeshna subarctica), erst 1927. Beide Arten sehen sich so ähnlich, das man lange Zeit glaubte, das es sich nur um eine Art handelt. Ich kenne einige Libellenkundler, die sich bei diesen beiden Arten schwer tun. Auch ich hatte immer mal wieder Probleme, die Torf Mosaikjungfer (A. juncea) und die Hochmoor-Mosaikjungfer (A. subarctica) auf meinen Fotos auseinander zu halten. In zahlreichen Büchern werden verschiedene Unterscheidungsmerkmale genannt, davon möchte ich ihnen hier ein paar Erkennungsmerkmale zeigen, die man in der Aufsicht der Libelle gut erkennen kann. Am häufigsten findet man die Männchen am Gewässer, daher fange ich mit ihnen an: Unten sehen sie links das Männchen der Torf-Mosaikjungfer (A. juncea) und rechts das Männchen der Hochmoor-Mosaikjungfer (A. subarctica). Insgesamt wirkt die A. subarctica etwas dunkler, da die blaue Fleckung auf ihrem Hinterleib nicht so groß ist wie bei A. juncea. Die Nasen unterscheiden sich meist in der Aufsicht. Der Antehumeralstreifen (oben auf dem Thorax) ist bei der juncea mehr gelb, dagegen geht er bei der subarctica ein wenig ins hellblau/grünliche und er wird deutlich breiter. Herr Klaus Hoffmann war so freundlich mir ein für mich neues Erkennungsmerkmal zu zeigen. Es ist ein Dreieck mit einem Strich auf beiden Seiten, ganz oben auf dem 2ten Segment. Bei der juncea sieht man immer nur ein blaues Dreieck und bei der subarctica ist meistens (aber leider nicht immer) auf beiden Seiten neben dem blauen Dreieck noch ein blauer Strich zu sehen.

A. juncea - A. subarctica
image-523

Männchen der A. juncea und A. subarctica

Herr Andreas Hein hat mir ein Foto von einem Männchen der A. subarctica aus Brandenburg geschickt. Das Männchen hat Merkmale von der A. subarctica (A+B) und von der A. juncea (C-E). Dieses Foto zeigt wie schwer es ist, die beiden Moorlibellen auseinander zu halten.

Hochmoor-Mosaikjungfer
image-524

Hochmoor-Mosaikjungfer

Bei den Weibchen finden wir die gleichen Erkennungsmerkmale, bis auf die Antehumeralstreifen. Die gelbe Fleckung auf dem Hinterleib habe ich auf dem Foto unten bewußt nicht markiert, weil es im Gelände schwer ist diese Fleckung ohne ein Vergleich sicher zu bestimmen.

Weibchen der A. juncea und A. subarctica
image-525

Weibchen der A. juncea und A. subarctica

Wie man auf dem Bild von Herrn Hein sehen kann, gibt es offenbar Moorlibellen, die etwas aus dem Rahmen fallen und damit nur schwer bestimmbar sind. Das sicherste Merkmal bei den Männchen ist deshalb das Verhältnis der blauen Fleckung zu gelben Fleckung auf dem dritten und vierten Hinterleibssegment (Bilek 1960).

Fleckung von A. juncea und A. subarctica
image-526

Fleckung von A. juncea und A. subarctica

Bei den Weibchen sind es die Hinterleibsanhänge, sie sind bei der Torf-Mosaikjungfer (A. juncea) im Winkel von 90° nach innen geneigt und beim Weibchen der Hochmoor-Mosaikjungfer (A. subarctica) stehen sie parallel zueinander. Auch wenn die genannten Merkmale nicht bei allen Moorlibellen zutreffen, so sind sie doch eine kleine Hilfe, da man wahrscheinlich nur wenige Tiere nicht mit diesen Merkmalen zuordnen kann. Das Dreieck bleibt für mich sehr interessant, weil es bei beiden Geschlechtern vorhanden ist, sich aber bei den beiden Arten so stark unterscheidet. Unten sehen ein Männchen der A. Subarctica.

Ausgefärbtes Männchen der Hochmoor-Mosaikjungfer
image-527

Ausgefärbtes Männchen der Hochmoor-Mosaikjungfer

Im Vergleich dazu ein Foto von einem Weibchen der A. subarctica:

Weibchen der Hochmoor-Mosaikjungfer
image-528

Weibchen der Hochmoor-Mosaikjungfer

Bei der Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea) ist an dieser Stelle nur ein kleines Dreieck zu sehen. Die Seitenstriche fehlen komplett:

Männchen der Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea)
image-529

Männchen der Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea)

auch beim Weibchen der Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea) sind die Seitenstriche nicht zu sehen:

Weibchen der Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea)
image-530

Weibchen der Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea)

Von allen Fotos die ich bis jetzt gesehen habe, hatte jede Torf-Mosaikjungfer (A. juncea) nur das Dreieck. Die Hochmoor-Mosaikjungfer (A. subarctica) hatte als Imago bis auf eine Ausnahme immer das Dreieck mit den Seitenstrichen. Falls sie Fotos haben die von diesem Merkmal abweichen, würde ich mich freuen, wenn sie mir schreiben.